Projektbeschreibung

NummerAdresseKategorieBetreuerStatuserfasst
011Flurstr. 3KirchengrundstückPastor Martin Goetz-Schuirmann und Jochem Westhof[3] Planung und Finanzierung01.04.2021

Blog

April 2022

Juli 2022

Anfang Juli gab es ein Treffen vor Ort mit der Arbeitsgruppe, der Jugendmitarbeiterin und Frau Treuten, einer Naturgarten-Expertin, die von der Initiative und von Naturgarten e. V. empfohlen wurde. Sie soll der Gruppe bei der genauen Planung, des Garten-Projekts behilflich sein und sie bei der die richtige Auswahl der einheimischen Wildpflanzen beraten.

Juni 2022

Im Juni wurden vom Kirchengemeinderat Eigenmittel zur Planung und Bepflanzung aus dem Haushalt bereitgestellt. Weitere Mittel sollen durch einen Antrag bei einer Stiftung eingeworben werden. In dieser Zeit begann die Öffentlichkeitsarbeit, im Netz und im Gemeindebrief der Luruper Gemeinden wurde ein Artikel veröffentlicht, der die geplante Umgestaltung erklärt.

Anfang Juni 2022

Anfang Juni traf sich die Arbeitsgrupe auf dem Gelände. Es wurden gemähte und nichtgemähte Flächen begutachtet.In Teilen hatte sich eine reiche Flora und Fauna selbstständig entwickelt. Außerdem wurden Vorstellungen und Ideen ausgetauscht und Bereiche identifiziert, die sich für naturnahe Umgestaltungen anbieten. In die hochgewachsenen Graslandschaften sollen gemähte Wege eingerichtet werden. Vorrangig geht es zuerst um Rasenflächen vor der Kirche und beim Mahnmal.

April 2022

Anfang April wurde die Kirchengemeinde als Projekt der 100000 Schmetterling in die Liste aufgenommen. Sie bekam den Aufkleber der Initiative. Inzwischen wurde vom Hausmeister ein Holzschild mit dem Aufkleber beim Mahnmal aufgestellt. Weitere Schilder und Erklärungen sollen später folgen.

März 2022

Durch diese Initialzündung wurde im März im Kirchengemeinderat der Beschluss gefasst, dass der Rasen in diesem Jahr zu großen Teilen nicht gemäht werden sollte. Stattdessen wollte man schauen, was schon wächst. Irgendwann später sollten Stauden oder Sträucher gepflanzt werden, die je nach Jahreszeit versetzt blühen. Damit war der Anfang gesetzt für den Weg zu einer naturnahen Gartengestaltung. Eine Arbeitsgruppe, in die der Hausmeister eingebunden wurde, wollte sich um die weitere Entwicklung kümmern.

Februar 2022

Im Februar 2022 gab es eine Begehung des Geländes mit Frau Diplombiologin Heidi Meyerhöfer, einem Mitglied  der Initiative. Bei dem Treffen, an dem zwei Kirchengemeinderatsmitglieder und der Pastor teilnahmen, wurden viele Anregungen gegeben, wie das Gelände naturnah umgestaltet werden könnte.

Ende 2021

Der Kirchengemeinderat der Auferstehungsgemeinde in Lurup hat am Ende des Jahres 2021 im Rahmen der ökofairen Gemeinde die Idee einer naturnahen Gartenumgestaltung diskutiert. Es wurde der Vorschlag gemacht, die Initiative 100000 Schmetterlinge in Lurup einzubinden.

Alle Texte von Elke Westhof